Stimmen

Stimmen

Das sagt man zum Reitunterreicht

  • „Es war ganz toll heute und ich hab mich total gefreut. Bin immer noch ganz begeistert. Vielen lieben Dank für diese tolle Stunde.“ Jacqueline Kristhofen, Köln
  • „Es war wieder eine fantastische Schulung, die mir erneut gezeigt hat, wie man mit wenig Aufwand und den richtigen Übungen das Miteinander von Reiter und Pferd massiv verbessern kann. Ein tolles Gefühl und ein riesiger Anreiz daran weiterzuarbeiten!“ Judith Fiege, Meerbusch
  • „Gestern habe ich Coruna das erste Mal seit Sonntag wieder geritten. Mit der neuen Reitweise ging sie so locker und entspannt und war total zufrieden! Wie schnell das gehen kann, und die Pferde danken es einem tausend Mal. Claudia ist ein Segen für die Pferde, und Reiter.“ Sophie Wirz, CH-Bubendorf
  • „Liebe Claudia, wahnsinnig konstruktiv ist meine Kritik nicht, denn Verbesserungsvorschläge zu deinem Sitzseminar kann ich keine liefern – ich war (und bin immer noch) schlicht begeistert! Nach dem anfänglichen Lösen meiner Verspannung im Becken via Kreuzbein habe ich mich bereits wie neu gefühlt, sowohl auf dem Pferd, als auch in den folgenden Tagen zu Fuss; ich musste (resp. durfte) mich tatsächlich ziemlich an die neu gewonnene Beweglichkeit gewöhnen 🙂 Ich denke, das war die markanteste Veränderung, die ich erlebt habe. Aber auch die darauffolgenden Übungen sind sicher nicht zu vernachlässigen. Mit jedem Schritt habe ich mich wohler gefühlt im Sattel und auch mein Pferd hat die positiven Veränderungen wahr- und angenommen und konnte sofort lockerer und runder gehen, weil ich sie plötzlich viel weniger behindert habe. Die Übungen mache ich seither regelmässig und ich konnte feststellen, dass gewisse Bewegungen nun bereits aus dem „Stehgreif“ abrufbar sind, die noch vor 2 Wochen beinahe unmöglich schienen. Das motiviert natürlich, weiterzumachen 🙂 Vielen Dank für das gelungene Seminar!“ Mirjam Balimann, CH-Aarau
  • „Das war wirklich spitze! Mir hat diese Art von Sitzschulung sehr viel Spaß gemacht und es war wirklich effektiv (ich hätte nicht gedacht, dass schon ein paar Übungen eine solche Wirkung entfalten können – zumindest bei mir). Ich bin gestern Abend wieder im heimischen Stall geritten – zuvor habe ich mich schön brav aufgewärmt. Und ich bin danach doch deutlich lockerer geritten (vor allem im Schulter-/Nackenbereich habe ich gespürt, dass ich lockerer bin…) :-)“ Julia Jehle, Bodensee
  • „Also das Sitzseminar mit Claudia ist immer ein Erfolg und ein Riesenerlebnis mit OH-Effekt. Es ist für mich persönlich immer wieder so ernüchternd wie aus einfachen Turnübungen der Sitz sich verbessern kann und gleichzeitig auch das Pferd freudiger läuft. Ich finde einfach den ganzen Kurs toll, und freue mich immer wenn sie uns wieder besuchen kommt. Die Übungen sind sinnvoll und führen deutlich zur Verbesserung sei es körperlich und mental.“ Cinzia d’Agostino, CH-Bubendorf
  • „Die Übungen, die Sie mir gezeigt haben, haben mir sehr viel gebracht, jedes Mal bereiten mir die schwierigen Figuren weniger Mühe. Schulterherein und Kruppeherein klappen jetzt immer besser. Ich mache die Übungen regelmäßig und muss sagen, dass ich das Gefühl habe, besser und ruhiger sitzen zu können. Gerade bei dem Spanier merkt man das sofort, weil sich diese Ruhe sofort auf ihn überträgt. Vielen Dank für die guten Übungen und wertvollen Tipps!“ Lena Schuettler, Sauerland
  • „Mein junges, talentiertes, bewegungsfreudiges Pferd hat mir meine Grenzen punkto Sitz klar aufgezeigt. Seit längerem fanden immer wieder Sitzkurse bei uns im Stall statt. Ich hatte schon mehrfach etwas skeptisch zugeschaut. Es sah mehr nach Bodenturnen als nach Reiten aus. Doch wieso nicht mal probieren. So meldete ich mich kurz entschlossen an und lernte so Claudia Butry kennen. Direkt, aufgestellt und sehr kompetent hat sie mir meine Schwachpunkte aufgezeigt und dargestellt, wie ich daran arbeiten kann. Die Kurse sind auch immer von einem Referat begleitet, welches wechselnde Schwerpunktthemen hat, die im anschließenden praktischen Teil vertieft werden. Auch hier gilt der Grundsatz: Ohne Fleiss kein Preis. Nur wer sich immer wieder bemüht und regelmäßig an sich arbeitet, entwickelt sich weiter. Die regelmäßige Überprüfung durch Claudia stellt sicher, dass das System Pferd/Reiter in sich stimmig bleibt. Sie bringt immer wieder neue Übungen auf, um noch gezielter die Schwachpunkte zu eliminieren. Ich bin froh, diesen Weg eingeschlagen zu haben; früher wäre es noch besser gewesen. Mein Pferd und mein Rücken danken es mir.“ Beat Sax im Infoblatt des Pferdesportverband Nordwest, CH-Bubendorf
  • „Ich war und bin immer noch total begeistert von dieser Stunde. Claudia konnte mir sehr viele Inputs mitgeben und ich gebe mir wirklich Mühe, diese umzusetzen. Ich würde mich jetzt schon gerne vormerken lassen für das nächste Sitzseminar.“ Sandra Troxler, CH-Bubendorf
  • „Ich möchte mich auf diesem Wege herzlich für die abwechslungsreiche und lehrreiche Theorie zum richtigen Sitzen im Sattel bedanken. Ich selber hatte bis zu diesem Zeitpunkt erst das zweite Mal nach 10 Jahren wieder auf einem Pferd gesessen, konnte aber erstaunlich viel bezüglich Ihrer Ausführungen zum Thema mitnehmen.Toll fand ich im Übrigen, dass Sie das Thema ganzheitlich betrachten. Zum Beispiel, wenn der Reiter gestresst zum Pferd kommt, dass sich das auf sein Pferd überträgt. Und die Erläuterungen zur körperlichen Fitness des Reiters sind richtig gut. Ich fand es klasse!“ Christian Schmidt, Wesel
  • „Liebe Claudia, es hat dann geklappt mit mir und Jayden. Wir sind “ Swiss Champion “ im Hunter under Saddel. Jayden war der Hammer. Ich danke Dir für Deine Unterstützung, Deine Hilfe und das viele Brain Jogging.“ Manuela Witt, CH-Matzendorf
  • „Die Theorie haben wir schon als Teenie gelesen und gelehrt bekommen, aber du bist die erste, der es gelingt, das auch verständlich in der Praxis zu übersetzen/erklären mit einem Ahagefühl, ach so ist das gemeint mit dem „du musst dein Pferd einrahmen“ oder „du musst dein Pferd an den äußeren Zügel herantreten lassen“ etc. Wie fühlt sich das denn an, wenn ich nicht in eine Form gepresst werde, dennoch sollen Hände & Füsse nicht zappeln, man soll ruhig sitzen aber bitte nicht zu steif, sondern mitschwingen etc. Reiten lernen durch Fühlen lernen und das richtige Gefühl abspeichern um es wieder aufrufen zu können…Neuesreiten ist eher Gefühltesreiten.“ Gabi Schloß, Meerbusch
  • „Leicht und ohne Anstrengung! Geht das überhaupt beim ambitionierten Reiten? Und ambitioniert meint nicht nur den Turniersport, sondern Jeden, der sich und sein Pferd weiterbilden möchte- egal, worin die Zielsetzung dann jeweils besteht. Die Meinung unserer Kursteilnehmer ist ein eindeutiges „JA“! Wenn ich mal zusammenfassen soll- eigentlich war allen gemeinsam, dass es „leichter“ geht,“gar nicht so anstrengend sein muss“-und ich bin sicher, das Pferd sieht das auch so und dankt es dem Reiter! Ich als Reitlehrer mancher Teilnehmer kann nur bestätigen, dass z.B. das Antraben viel präziser erfolgt und kein „AntrabManöver“ mehr nötig ist, die Hilfe zum Angaloppieren sofort Erfolg hat, das Aussitzen effektiv und der Sitz im Tölt unabhängig vom Fehler des Pferdes geworden ist. Kommentar von WaWa: „wer bei dem Kurs nicht mitmacht ist selber schuld!“ Sie ist ein Sitzproblem losgeworden, von dem sie dachte, dass es gar keine Lösung geben kann, weil es „einfach so ist“. Resümée: Viele begeisterte Teilnehmer des Kurses und ich als Reitlehrer von einigen von ihnen kann mich freuen über die riesigen Fortschritte in Sitz und Einwirkung! Und zudem fühlen sie sich wohl und haben Spass! Ich auch!“ Annette Braun, Islandpferdegestüt Lixhof
  • „Für jeden der 20 Reiter hatte die sympathische Deutsche maßgeschneiderte Übungen bereit. Mit ihrem geschulten Auge sah sie schon nach zwei drei Runden Vorreiten, wo die Hauptprobleme des jeweiligen Reiters lagen. Es war faszinierend zu sehen, wie diese kleinen Übungen sofort zu einer Verbesserung des Sitzes führten und die Pferde mit Entspannung und Losgelassenheit reagierten. So erstaunt es auch nicht, dass die Rückmeldungen der Reiter auf dieses Seminar durchwegs positiv waren und schon wieder die Nachfrage nach einer baldigen Fortsetzung besteht.“ Infoblatt Dressurclub Xenos 01/2009, CH-Deisswil
  • „Nach Übungen auf dem Balimo-Stuhl stieg ich wieder in den Sattel und erlebte so richtig was es heißt in der Bewegung des Pferdes mitzugehen. Es war faszinierend anzusehen, wie Boggie sofort besser und entspannter lief. All die anderen Teilnehmer hatten sehr ähnliche Erlebnisse und alle schwärmen sie heute noch von diesem Kurs, der bestimmt nicht der letzte dieser Art bei Manuela Witt war.“ Susanne Karg, Witt-Training, CH-Matzendorf
  • „Der Kurs mit Claudia Bryll (jetzt Butry) war sehr effektiv, mit einem lauten aha! Lediglich die Pferde fanden den Kurs und die Reiter komisch, bei der passenden Übung des Reiters belohnten sie seine Arbeit jedoch mit abschnauben.“ Ulrike Riedesser, Zieglerhof, Neukirch
  • „Den Kurs fand ich sehr gut. Mir gefällt der Ansatz, dass auch ein Reiter gut trainiert sein sollte und ein gutes Körpergefühl besitzen muss. Es war interessant die verschiedenen Reiterinnen zu beobachten und die vielfältigen Übungen dazu zu sehen. Für meinen persönlichen Sitz hat der Kurs auch viel gebracht. Die Kursleiterin hatte eine angenehme Art, Kritik zu üben, ohne einem das Gefühl zu geben eine totale Niete zu sein.“ Martiina Steiner, Seminarteilnehmerin, CH-Gockhausen
  • „Am letzten April Wochenende fand der Lehrgang mit Claudia Bryll (jetzt Butry) „Sitzschule nach Eckart Meyners“ statt. Der komplett ausgebuchte Lehrgang wurde von allen Teilnehmern bestens aufgenommen! Am Freitagabend fand die theoretische Schulung im Stübchen statt, bei der nicht nur viel gelernt und gelacht wurde, sondern auch viele gute Tipps gezeigt wurden, wie man sich auf ganz einfache Art „locker machen“ kann! Am 2. und 3. Tag konnte bei sonnigem Wetter draußen die „Privatschulung“ stattfinden. Dabei holte sich nicht nur manch einer einen guten Sonnenbrand, sondern alle konnten eine Menge für sich aus den Tipps und Gymnastikübungen heraus holen!! Es war bei allen Teilnehmern interessant zu sehen (und für die Reiter zu fühlen), wie sich der Sitz durch die Übungen immer mehr verbesserte!“ Familie Küppers, Beggendorfer Hof, Baesweiler
  • „Claudia Bryll (jetzt Butry), die eigens aus dem Rheinland angereist war, versteht es meisterlich nach einigen Runden im Schritt, Trab und Galopp die Sitzstruktur des jeweiligen Reiters zu analysieren, auszumachen, in welcher Körperregion der Bewegungsfluss ins Stocken gerät, und hat umgehend geeignete Lösungsansätze in Form von Übungen zur Hand, die es uns ermöglichen nach einigen wenigen Minuten bereits deutlich besser und weicher zu sitzen.“ Infoblatt Dressurclub Xenos 01/2010, CH-Deisswil